+++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Freiwillige Feuerwehr Volkwardingen

Volkwardingen 14 a
29646 Bispingen OT Volkwardingen

E-Mail E-Mail:

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Änderung Kleiderkammer

(03.12.2018)

ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG

 

Kleiderkammer schon am 05.12.2018

Wikingerschachturnier

(26.09.2018)

4. Wikingerschachturnier der Gemeindejugendfeuerwehr

 

Bereits zum vierten Mal fand nun das Wikingerschachturnier der Gemeindejugendfeuerwehr Bispingen statt. Gemeindejugendfeuerwehrwart Michael Vogeler und sein Stellvertreter Niklas von der Warth konnten gut 30 Kinder und Jugendliche aus den Jugendfeuerwehren der Gemeinde mit ihren Betreuerinnen und Betreuern begrüßen. Gespielt wurde bei aufgrund des wechselhaften Wetters beim Feuerwehrhaus Bispingen. Die sechs Gruppen spielten im Modus „Jeder gegen Jeden“, sodass am Ende ein Sieger feststand.

Alle freuten sich wieder über ein nettes Beisammensein und hatten viel Spaß beim Spielen. Anschließend wurde sich mit Bratwurst und Getränken gestärkt.

Nach dem Essen stieg die Spannung. Wer würde wohl dieses Jahr die Wanderplakette in Form eines großen Holztellers für ein Jahr mit nach Hause nehmen dürfen? Niklas von der Warth ließ den Abend noch einmal kurz Revue passieren und freute sich über den harmonischen und reibungslosen Ablauf. Dafür dankte er auch den anwesenden Betreuerinnen und Betreuern. Am Ende war die Gruppe Bispingen 2 der jubelnde Sieger. Auf den weiteren Plätzen folgten Hörpel-Volkwardingen 2, Hörpel-Volkwardingen 1, Bispingen 1, Behringen 1 und Behringen 2. Die Vorfreude ist bereits jetzt schon riesig auf ein weiteres Turnier im nächsten Herbst.

Foto zur Meldung: Wikingerschachturnier
Foto: Gruppenfoto

Jugendfeuerwehren erhalten Spenden

(18.09.2018)

Jugendfeuerwehren erhalten Spenden

 

Vielfach waren in der Vergangenheit Videoclips im Umlauf in denen sich Firmen, Vereine oder Organisationen absichtlich nass machten und davor, während oder danach ein kühles Getränk zu sich nahmen. Besser bekannt ist diese Handlung als „Cold water beer challange“. Am Ende der kleinen Filme wurden die nächsten Teilnehmer für diese Aufgabe nominiert mit der Auflage innerhalb einer Woche ebenfalls ein solches Video zu drehen. Andernfalls würden entsprechende Forderungen gestellt. Doch anstatt weitere Teilnehmer zu benennen, entschloss sich die Inhaberin der Löns-Apotheke aus Bispingen, Cordula Meyer, dazu stattdessen zu spenden. Freuen durften sich darüber die Jugendfeuerwehren Behringen, Bispingen und Hützel-Steinbeck. Zusätzlich durfte die Jugendfeuerwehr Hützel-Steinbeck auch eine Zuwendung von Optiker Heiko Waltner, ebenfalls aus Bispingen, entgegennehmen. Auch er verzichtete auf eine weitere Nominierung nach Erfüllung der ihm gestellten Aufgabe. Vertreter der drei Jugendfeuerwehren bedankten sich nun persönlich bei den beiden Spendern.

Foto zur Meldung: Jugendfeuerwehren erhalten Spenden
Foto: Spendenübergabe

Grillabend und 50 Jahre Feuerwehrmusikzug Bispingen

(07.09.2018)

Grillabend und 50 Jahre Feuerwehrmusikzug Bispingen

 

Im Rahmen des diesjährigen Grillabends der Freiwilligen Feuerwehr Bispingen wurde auch das 50-jährige Bestehen des Musikzuges gefeiert.

Wie bereits im Vorjahr fand die Veranstaltung wieder am Feuerwehrhaus in der Gartenstraße statt. In einer Feuerschale brannte ein Lagerfeuer und bot Jung und Alt die Möglichkeit selber Stockbrot zu backen. Darüber hinaus gab es Bratwurst und Nackensteak vom Grill, sowie Pommes. Die jüngeren Gäste konnten außerdem eine Hüpfburg erobern.

Im Mittelpunkt stand an diesem Abend jedoch das Konzert des Feuerwehrmusikzuges anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens. Ortsbrandmeister Joachim Müller begrüßte alle Anwesenden und freute sich dieses besondere Jubiläum feiern zu dürfen. Als Dank für die geleistete Arbeit und das Engagement für den Musikzug überreichte er Jan Krüger und Holger Bockelmann jeweils einen Blumenstrauß. Kreisbrandmeister Thomas Ruß überbrachte gemeinsam mit seinem Stellvertreter Richard Meyer die Glückwünsche der Kreisfeuerwehr Heidekreis und überreichte dem Dirigenten Jan Krüger eine Plakette. Des Weiteren gratulierte die Kreisstabführerin Katja Wolff im Namen des Landesfeuerwehrverbandes und übergab eine entsprechende Urkunde an Holger Bockelmann.

Von den vier Gründungsmitgliedern war Wilhelm Rieckmann ebenfalls unter den Zuhörern.

Hans Georg Wahlers ist genau genommen kein Gründungsmitglied, gehört aber auch bereits 50 Jahre zum Feuerwehr Musikzug Bispingen und spielt dort bis heute Tuba. Er bekam als Erinnerung an diese Zeit eine Fotocollage von zahlreichen seiner Auftritte mit dem Musikzug überreicht.

Das Repertoire der Musiker reicht von Polkas und Märschen bis hin zu aktuellen und bekannten Stücken aus den Charts. Somit war den ganzen Abend für beste Unterhaltung aller Gäste gesorgt.

Der Feuerwehrmusikzug wird eine Bläserklasse für Erwachsene einrichten. Qualifizierte Lehrkräfte vermitteln dabei die Grundlagen der verschiedenen Instrumente des Blasorchesters. Somit beginnen alle Teilnehmer zusammen und sind auf demselben Stand. Bei dem Projekt handelt es sich um ein Konzept, welches auf zwei Jahre ausgelegt ist. Dies bietet jedem Erwachsenen die Möglichkeit auch jetzt noch ein Blasinstrument zu erlernen, wofür beispielsweise früher in der Kindheit keine Gelegenheit bestand.

In diesem Monat wird es dazu einen unverbindlichen Infoabend geben. Weitere Auskunft dazu erhalten Sie von Holger Bockelmann (musikzug@feuerwehr-bispingen.de).

Foto zur Meldung: Grillabend und 50 Jahre Feuerwehrmusikzug Bispingen
Foto: Musikzug

Übung der Jugendfeuerwehr Bispingen: Scheunenbrand mit einer vermissten Person

(07.08.2018)

Junge Brandschützer zeigen ihr Können

 

Zu einem angenommenen Scheunenbrand mit einer vermissten Person rückten nun die jüngsten Feuerwehrleute Bispingens aus. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Steinkenhöfen drang bereits Rauch aus einer Scheune. Ein Arbeiter berichtete den Einsatzkräften sogleich, dass es einen großen Knall gegeben habe und er seitdem seinen Kollegen in der Scheune vermissen würde, er aber nicht nach ihm suchen könne, da die Scheune stark verqualmt sei.

Dies war die Ausgangslage für die Abschlussübung der Jugendfeuerwehr Bispingen bei ihrem letzten Dienst vor den Sommerferien. Selbstverständlich mussten die Mädchen und Jungen die ihnen gestellten Aufgaben nicht alleine bewältigen. Sie wurden dabei von den Kameradinnen und Kameraden der 3. Gruppe der Ortswehr Bispingen unterstützt und angeleitet. Es galt eine Wasserentnahmestelle herzurichten und somit die Wasserversorgung für eine Brandbekämpfung sicherzustellen. Für die Brandbekämpfung im Inneren der Scheune, sowie für die Sicherung von Nachbargebäuden wurden mehrere Strahlrohre vorgenommen. Bei dem vermeintlichen Rauch handelte es sich um so genannten Disconebel, welcher vollkommen ungefährlich ist für die Gesundheit. Dennoch wurde die Scheune mit simulierten Atemschutzgeräten in Begleitung aktiver Kameraden genauestens unter die Lupe genommen, um die vermisste Person zu finden. Dabei bekamen die Nachwuchsbrandschützer einen kleinen Einblick in mögliche Gefahren im Einsatz, welche ihnen begegnen können. Dazu gehörten beispielsweise ein Tank mit entsprechender Gefahrenkennzeichnung oder auch eine Gasflasche. In diesem Zusammenhang wurden auch das richtige Verhalten und Maßnahmen zur Gefahrenabwehr besprochen. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass der vermisste Arbeiter selbständig durch einen rückwärtigen Ausgang die Scheune verlassen hatte.

Bei der Abschlussbesprechung lobten Jugendfeuerwehrwart Torsten Bruns und sein Stellvertreter Florian Peters den Ablauf der Übung. Beide bedankten sich bei ihrem Betreuerteam, Dieter Prenzler für das zur Verfügung stellen der Scheune, sowie der 3. Gruppe. Außerdem freuten sie sich über die zahlreichen Angehörigen und Freunde der Mädchen und Jungen, welche die Übung von Anfang bis Ende beobachteten. Somit konnten sie einen guten Einblick in die Jugendfeuerwehrarbeit bekommen. Zum Abschluss fanden sich alle Beteiligten im Feuerwehrhaus zu einem kleinen Imbiss ein.

Foto zur Meldung: Übung der Jugendfeuerwehr Bispingen: Scheunenbrand mit einer vermissten Person
Foto: Im Einsatz

Öffnungszeiten Kleiderkammer

(28.12.2017)

Öffnungszeiten Kleiderkammer 2018

 

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

 

Mi: 10.01.

Mi: 21.02.

Mi: 14.03.

Mi: 11.04.

Mi: 16.05.

Mi: 13.06.

 

Mi: 31.01.

 

 

Mi: 25.04.

 

 

 

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Mi: 04.07.

Mi: 22.08.

Mi: 12.09.

Mi: 10.10.

Mi: 21.11.

Mi: 05.12.

Mi: 25.07.

 

 

Mi: 31.10.

 

 

 

 

19:30 – ca. 20:30 Uhr

 

Bei Fragen, Neueinkleidungen, Anregungen einfach melden bei:

 

Imke Meyer

 

Tel.: 017634110431

E-Mail: kleiderkammer@feuerwehr-bispingen.de

 

 

 

 

Achtung: Wer seine Ausgehuniform tauschen möchte, muss diese in einem gereinigten Zustand abgeben!

Es sind bei Neueinkleidung 13€ für Hemd und Krawatte bereitzuhalten!

 

 


Fotoalben


Sonstige