BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Freiwillige Feuerwehr Bispingen

Gartenstr. 5
29646 Bispingen

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.feuerwehr-bispingen.de


Aktuelle Meldungen

Ehrungen und Beförderungen

(25. 09. 2021)

Zahlreiche Ehrungen und Beförderungen bei den Bispinger Ortsfeuerwehren

Hermann Willenbockel für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt

Zu Beginn dieses Jahres mussten pandemiebedingt die Jahreshauptversammlungen der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Bispingen abgesagt und erstmal auf unbestimmt Zeit vertagt werden. Somit konnten auch keine offiziellen Ehrungen und Beförderungen durchgeführt werden. Mittlerweile ist die Lage jedoch deutlich entspannter und die allgemein geltenden Regelungen erlauben wieder Zusammenkünfte. Daher holten nun fünf von sechs Ortsfeuerwehren der Gemeinde Bispingen in einer kleinen Dienstversammlungen die Ehrungen und Beförderungen nach. Die Ortsfeuerwehr Hörpel verzichtete darauf und wird bei der nächsten Jahreshauptversammlung diesen Punkt abarbeiten.
Eine seltene und somit besondere Ehrung konnte Gemeindebrandmeister Carsten Renk in Behringen vergeben. Hermann Willenbockel ist seit 70 Jahren Mitglied der Ortsfeuerwehr Behringen.
Des Weiteren konnten in Behringen folgende Kameraden geehrt werden: Kurt Bade (50 Jahre), Cord Wolfes und Jens Tödter (jeweils 40 Jahre).
Befördert wurden Kevin Garbers, Bastian Seifert und Kevin Stach zu Oberfeuerwehrmännern.
In Bispingen wurden Tobias Scheel (25 Jahre), Heinz Hoyer (40 Jahre) und Michael Müller (40 Jahre Feuerwehrmusikzug) geehrt.
Befördert wurden Lara Finke (Oberfeuerwehrfrau), Sönke Ehrig, Christoph Wandtke, Andreas Radloff, Marc Hoyer und Jennifer Tödter (alle Hauptfeuerwehrmänner bzw. Hauptfeuerwehrfrau), Kevin Rademacher (Löschmeister) und Florian Peters (Hauptlöschmeister).
Daniel Repp (Feuerwehrmann) und Michael Vogeler (Oberbrandmeister) wurden in Hützel befördert. Melanie Preuß (25 Jahre) und Harry Voß (40 Jahre) wurden dort geehrt.
Bei der Ortsfeuerwehr Steinbeck wurden die Kameraden Hermann Brunkhorst (60 Jahre) und Peter Inselmann (50 Jahre) bereits im Januar im ganz kleinen Rahmen geehrt. Befördert wurden nun noch Marvin Kuhle (Oberfeuerwehrmann) und Christian Voß (in Abwesenheit, Löschmeister). Neu in die Einsatzabteilung aufgenommen wurde Simon Hintz.
André Dierßen (25 Jahre) und Rolf Arndt (40 Jahre) aus Volkwardingen wurden ebenfalls geehrt.
In ihren Grußworten sprachen die Ortsbrandmeister, sowie Gemeindebrandmeister Carsten Renk und Bürgermeister Dr. Jens Bülthuis allen für ihr Durchhaltevermögen in den vergangenen anderthalb Jahren ein großes Lob aus. Der Übungsdienstbetrieb war lange Zeit gänzlich eingestellt und nur die allernötigsten Arbeiten und Wartungen durften durchgeführt werden. Diese Maßnahmen waren wichtig und auch richtig um stets die Einsatzbereitschaft aller aufrechterhalten zu können. Keine der sechs Ortsfeuerwehren musste wegen eines Coronafalls außer Dienst genommen werden. Glücklicherweise gab es so gut wie keine Abgänge in dieser Zeit, sogar Neuzugänge konnten verzeichnet werden. Aktuell habe sich die Lage soweit normalisiert, dass die Ausbildungs- und Übungsdienste fast wie gewohnt stattfinden können. Bürgermeister Dr. Jens Bülthuis freute sich insbesondere über die sehr hohe Impfquote der Feuerwehrfrauen und -männer und warb dafür, auch diejenigen noch zu animieren, die sich bisher nicht haben impfen lassen.

Das Foto zeigt von links nach rechts: Hans-Helmut Röhrs (Ortsbrandmeister Behringen), den geehrten Hermann Willenbockel und Gemeindebrandmeister Carsten Renk.


 

Foto zur Meldung: Ehrungen und Beförderungen
Foto: Ehrung

Neues Jahr.

(31. 12. 2018)

Die Freiwillige Feuerwehr Bispingen bedankt sich bei allen aktiven und passiven Mitgliedern sowie bei allen Bispingern. Bei rund 60 Einsätzen waren wir in diesem Jahr wieder außerordentlich gefordert. Auch im neuen Jahr werden wir unser Bestes geben um den Ansprüchen bei Einsätzen gerecht zu werden.

 

Die Feuerwehr Bispingen wünscht allen ein frohes, glückliches und vor allem gesundes neues Jahr 2019.

Seltene Gelegenheit für Bispinger Feuerwehren

(25. 01. 2018)

Seltene Gelegenheit für Bispinger Feuerwehren

 

Center Parcs Bispinger Heide ermöglicht Übung im Hotel

 

Nur einen Tag nach dem Kellerbrand in der Soltauer Straße wurde die Freiwillige Feuerwehr Bispingen zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Hotel des Center Parcs Bispinger Heide alarmiert.

Durch eine Unachtsamkeit kam es in einem Versorgungsschacht im Erdgeschoss zu einem Brand. Diverse Türen waren für Baumaßnahmen durch die Handwerker verkeilt worden, sodass sich der Brand innerhalb kürzester Zeit in das erste Obergeschoss ausbreiteten konnte. Vor Ort stellte Einsatzleiter Joachim Müller fest, dass das Gebäude mit seinen 69 Zimmern auf drei Etagen stark verraucht war. Des Weiteren befanden sich teilweise noch Handwerker in den Zimmern im 2. und 3. Obergeschoss, da ein Verlassen des Gebäudes über die Treppenhäuser für sie nicht mehr möglich war. Einige Handwerker flüchteten auch auf das Hoteldach. Umgehend ließ Einsatzleiter Joachim Müller die anderen Ortsfeuerwehren der Gemeinde Bispingen, sowie die Drehleitern aus Munster und Schneverdingen nachalarmieren.

Fast 100 Einsatzkräfte retteten die Handwerker über die beiden Drehleitern, sowie Steck- und Schiebleitern. Neben der Menschenrettung lag der zweite Schwerpunkt darauf die Löschwasserversorgung von einem hinter dem Hotel gelegenen See für die Brandbekämpfung herzustellen. Nach gut anderthalb Stunden waren alle Personen gerettet und das Feuer gelöscht. Glücklicherweise handelte es sich nicht um ein echtes Feuer und die vermeintlichen Handwerker waren allesamt Mitglieder der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Bispingen.

Möglich wurde diese realitätsnahe Übung, da im Hotel nun Baumaßnahmen stattfinden und die letzten offiziellen Gäste am Vormittag abgereist waren. Es sollte unter realen Bedingungen das Krisenmanagement und die Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr und des Center Parcs geübt werden. Weder Mitarbeiter noch die Feuerwehr waren vorher informiert. Ebenso waren die Jugendfeuerwehrmitglieder unter einem anderen Vorwand an diesem Nachmittag zusammengekommen. Auch das Essen für die Einsatzkräfte musste spontan bis zur Abschlussbesprechung durch die Küche des Center Parcs hergerichtet werden. Bereits im November vergangen Jahres begannen Sicherheitsmanager Manfred Rademacher und Gemeindebrandmeister Carsten Renk diese Übung vorzubereiten.

Bei der Abschlussbesprechung entschuldige sich Gemeindebrandmeister Carsten Renk zuerst bei allen Anwesenden, die bereits am Abend zuvor beim Kellerbrand in Bispingen im Einsatz waren und bei der Ortswehr Behringen, die im Anschluss noch ihre Jahreshauptversammlung abhalten würde für den Termin der Übung. Allerdings erläuterte er auch, dass es nur diese eine Möglichkeit für eine Übung gegeben habe, da bereits am darauffolgenden Tag die Handwerker ihre Arbeit aufnehmen würden.

Einen Dank sprach der Gemeindebrandmeister an die Kameradinnen und Kameraden aus Munster und Schneverdingen aus, welche mit ihren Drehleitern die Übung maßgeblich unterstützt haben. Aber auch allen anderen anwesenden Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern dankte er für ihren Einsatz an diesem Nachmittag. Insgesamt war Renk mit der Übung zufrieden. Es wurden Einsatzabschnitte gebildet und die gestellten Aufgaben gut abgearbeitet.

Sicherheitsmanager Manfred Rademacher berichtete seitens des Center Parcs, dass die internen Abläufe sehr real geübt werden konnten und eine detaillierte Auswertung angefertigt wird, um mögliche Verbesserungen zu erarbeiten. Auch er ist sehr zufrieden mit dem Ablauf der Übung und der Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Center Parcs. Sein Dank gilt ebenfalls allen Beteiligten der Übung.

Dezembertermin Kleiderkammer

(24. 11. 2017)

ACHTUNG der Termin der Kleiderkammer hat sich vom 06.12. auf den 13.12.2017 geändert.

Sturmtief „Herwart“

(16. 11. 2017)

Sturmtief „Herwart“ sorgt für zahlreiche Einsätze im Gemeindegebiet

 

Am Sonntag, 29. Oktober 2017, war für viele Kameradinnen und Kameraden die Nacht zeitig zu ende.

Die erste Alarmierung erfolgte um 6.45 Uhr für die Ortsfeuerwehr Bispingen zu einem Baum auf der Hützeler Straße. Es dauerte nicht lange und es sammelten sich weitere abzuarbeitende Einsätze an. Insgesamt wurde die Drehleiter aus Soltau einmal benötigt, um einen Sturmschaden in größerer Höhe zu beseitigen bzw. zu begutachten. Die Gesamteinsatzdauer für die Freiwillige Feuerwehr Bispingen betrug sechs Stunden für 25 Kräfte.

Um 6.59 Uhr wurde die Ortswehr Behringen mit dem Einsatzstichwort „Baum auf Haus“ alarmiert. Auf der Anfahrt zum Einsatzort mussten zunächst weitere Bäume beseitigt werden. Zudem war bei diesem Einsatz auch die Drehleiter aus Soltau erforderlich. Die 18 Behringer Feuerwehrleute bewältigten diverse weitere Einsätze im Zusammenhang mit Sturmtief „Herwart“ und waren insgesamt 3 Stunden beschäftigt.

Die Ortswehr Hützel wurde um 7.59 Uhr zu ihrem ersten Einsatz an diesem Tag gerufen. Es handelte sich um einen Baum auf dem Hans-Christoph-Seebohm-Ring. Auch für die Hützeler folgten weitere Einsätze, sodass innerhalb von 3,5 Stunden von 12 Kameradinnen und Kameraden an verschiedenen Einsatzstellen Bäume und Äste entfernt wurden.

Als letztes wurde die Ortswehr Steinbeck um 8.53 Uhr zu einem Baum auf dem Hans-Christoph-Seebohm-Ring im Bereich Steinbeck alarmiert. Genau wie für die anderen bereits alarmierten Wehren, gab es auch für die Steinbecker Folgeeinsätze.

Insgesamt haben die Ortswehren Bispingen, Behringen, Hützel und Steinbeck von 6.45 Uhr bis 12.30 Uhr 18 Einsatzstellen abgearbeitet. Glücklicherweise kamen keine Personen zu schaden.

Foto zur Meldung: Sturmtief „Herwart“
Foto: Drehleiter

Bispinger Feuerwehren proben den Ernstfall

(07. 11. 2017)

Bispinger Feuerwehren proben den Ernstfall
Schafstall und Heidefläche brennen 

 

Bericht: Amelie Wirnsberger, GPWin Bispingen
Bild: Amelie Wirnsberger, GPWin Bispingen

Foto zur Meldung: Bispinger Feuerwehren proben den Ernstfall
Foto: Übung

Jugendfeuerwehr reif für die Insel

(05. 11. 2017)

Jugendfeuerwehr reif für die Insel
Gemeindejugendfeuerwehr fährt nach Rügen

Die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Bispingen ....


Bericht: Amelie Wirnsberger, GPWin Bispingen
Bild: Amelie Wirnsberger, GPWin Bispingen

Foto zur Meldung: Jugendfeuerwehr reif für die Insel
Foto: Rügen

Leistungsspange bestanden

(24. 10. 2017)

Leistungsspange bestanden

Bericht: Amelie Wirnsberger, GPWin Bispingen
Bild: Amelie Wirnsberger, GPWin Bispingen

Foto zur Meldung: Leistungsspange bestanden
Foto: Leistungsspange

3. Wikinger-Schachturnier

(01. 10. 2017)

3. Wikinger-Schachturnier der Gemeindejugendfeuerwehr

BERICHT auf Florian ZuSa

Bericht: Amelie Wirnsberger, GPWin Bispingen
Bild: Amelie Wirnsberger, GPWin Bispingen

Foto zur Meldung: 3. Wikinger-Schachturnier
Foto: Wiking

Kreisbereitschaftsübung

(01. 09. 2017)

Zwei Stoppelfelder brennen / Übung des Fachzug Wassertransport in Hützel

Bericht

Foto zur Meldung: Kreisbereitschaftsübung
Foto: Einsatzbild


Fotoalben


Veranstaltungen